Hallo liebe Blogleser

Herzlich willkommen liebe Blogleser, ich freue mich, dass ihr euch für meinen Blog interessiert und meine Beiträge liest. Das ist mein erster Blog und Fehler bitte ich schon jetzt zu entschuldigen. Darüber hinaus bin ich um Feedback und Kommentare sowie Verbesserungsvorschläge von euch sehr dankbar. Ich möchte an dieser Stelle auch die Chance nutzen und mich kurz vorstellen. Mein Name ist Marwin Lundström. Ich wohne im wunderschönen Starnberg. Das liegt in Bayern. Der Ort heißt so, weil hier der Starnberger See ist. Dieser ist sehr bekannt und viele Touristen reisen extra hier her, um eine Radtour oder eine Wanderung um den See zu machen. Starnberg ist ein reicher Ort und viele wohlhabenden Leute haben hier ein Haus direkt am See. Sehr viele Prominente wohnen auch hier. Deswegen gehört Starnberg zu den reichsten Gemeinden Deutschlands. Doch leider gehöre ich nicht der Oberschicht an 🙂 Ich bin Teil der Mittelschicht und verdiene recht gut. Mir geht es wirklich sehr gut und ich bin dankbar für meinen Job. Er gefällt mir sehr gut und ich kann jeden Tag wirklich das tun, was mir gefällt und auch einen Nutzen für andere hat. Ich bin Lektor und korrigiere Bücher und arbeite eng mit den Verlagen und Autoren zusammen. Die Entwürfe lese ich in einem Cafe oder in meinem Arbeitszimmer zu Hause. Ich bin froh um die freie Zeiteinteilung. So kann ich jederzeit, wenn meine Frau oder meine Tochter mich braucht, meine Arbeit unterbrechen und für sie da sein. Ich bin wirklich froh mich nicht täglich in die Arbeit schleppen zu müssen. Die Arbeit macht ja doch einen Großteil unseres Lebens aus. Meine Familie freut sich auch, dass mir meine Arbeit gefällt und sie merken das auch. Denn ich rede immer positiv von meiner Tätigkeit. Ich empfinde nie eine Art von Stress bezüglich meiner Arbeit. Diese innere Ausgeglichenheit merkt vor allem meine kleine Tochter. Sie kommt immer dann zu mir, wenn meine Frau etwas angespannt ist oder sie ihr etwas zu viel ist. Sie ist zwar erst zweieinhalb Jahre alt, sagt aber jetzt schon „Papa in meinem Herzen“ und „Papa hört zu“. Ich liebe sie über alles. Sie ist mein Warum. Sie ist mein Ein und Alles. Ich bin meiner Frau so dankbar, so ein tolles und gesundes Kind geboren zu haben. Sie schenkt mir jeden Tag so viel Freude. Mein kleiner Schatz hat ein so offenes und gesundes Herz und strahlt voller Liebe. Ich will auch wieder mehr mit dem Herzen leben und weniger mit dem Kopf entscheiden. Sie ist mein Spiegel, damit ich auch ein Herzmensch werden kann. Und wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Arbeit verbringe, freue ich mich Zeit mit meiner Familie verbringen zu können. Ich bin so froh, um meine Frau und meine Tochter Clara. Ihr zweiter Vorname ist Marie. Die Namen haben sich meine Frau und ich gemeinsam ausgedacht. Mittlerweile ist unsere kleine Maus 29 Monate alt und sie hat unser Leben sehr bereichert. Wir sind beide froh sie zu haben und sehr stolz auf sie. Trotzdem brauche ich von Zeit zu Zeit einen Ausgleich – man nennt das Hobby. Meine Hobbys sind Bücher lesen, fotografieren und reisen. Beim Lesen vergesse ich die Welt um mich herum und tauche ganz in die Geschichte ein. Die Realität ist plötzlich für mich nicht mehr existent. Das Lesen ist für mich eine tolle Art Probleme und Ärger zu vergessen. Darüber hinaus liebe ich es Fotos von Details zu machen, also Nahaufnahmen von alltäglichen Dingen und so den Blick auf die Kleinigkeiten des Lebens zu lenken. Ich habe schon zahlreiche Fotos entwickelt und Schulen und Kindergärten zur Verfügung gestellt. Mir ist es wichtig, Leute zum Nachdenken anzuregen. Ich freue mich, wenn anderen meine Fotos auch gefallen. Mein letztes Hobby ist das Reisen. Dieses Hobby teilt auch meine Frau mit mir. Und so fahren wir regelmäßig weg und schauen uns die Welt an. Ich liebe es neue Orte zu entdecken und mich sportlich zu betätigen. Und daher nehme ich immer unsere Fahrräder und Rucksäcke mit in den Urlaub. Auch bei Wochenendausflügen sind diese Gegenstände dabei. Und so unternehmen wir sehr lange Wanderungen oder Radtouren. Das Leben ist so schön. Es gilt jeden Moment auszukosten. Denn jeder Moment des Lebens ist einmalig und kehrt nicht wieder zurück.